Benutzerspezifische Werkzeuge

nav_logo.gif

 

Lehrstuhl für Neuere und
Neueste Geschichte

Prof. Dr. Ulrich Herbert
Albert-Ludwigs-Universität
Rempartstraße 15 - KG IV
D-79085 Freiburg

Tel.: +49 (0)761-203-3439
Fax: +49 (0)761-203-3504

 

Prof. Dr. Ulrich Herbert

herbert_ulrich_neu

KG IV, Raum 4437

Sprechstunde:

Mittwoch 16-18 Uhr

Tel.: +49 (0)761-203 3439 (Sekretariat)

 

Postadresse:
Historisches Seminar der Albert-Ludwigs-Universität
Rempartstraße 15 - KG IV
D-79085 Freiburg

E-Mail: ulrich.herbert@geschichte.uni-freiburg.de


Online verfügbare Beiträge

 

CV


1951 Geb. in Düsseldorf

1971 - 1975 Studium der Geschichte, Germanistik und Volkskunde an der Universität Freiburg

1976 - 1980 Referendarzeit, Tätigkeit als Studienrat in Mülheim an der Ruhr

1980 - 1984 Wiss. Mitarbeiter an der Universität Essen, Fach Geschichte, Forschungsprojekt „Lebensgeschichte und Sozialkultur im Ruhrgebiet, 1930-1960

1984 - 1992 Assistent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Fernuniversität Hagen, Prof. Dr. Lutz Niethammer

1985 Promotion, Universität Essen

1987 - 1988 Research Fellow am Institute for German History, Tel Aviv University

1992 Habilitation, Fernuniversität Hagen

1992 - 1995 Direktor der Forschungsstelle für die Geschichte des Nationalsozialismus, Hamburg

1994 - 2001 Leiter der Forschungsgruppe „Weltanschauung und Diktatur: Perspektiven des NS-Regimes“

Seit 1995 Professor am Historischen Seminar der Universität Freiburg i.Br., Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

1998 - 2005 Leiter der Forschungsgruppe „Liberalisierungsprozesse in Westdeutschland“

1999 Leibniz-Preis der deutschen Forschungsgemeinschaft

Seit 2000 Mitherausgeber der Reihe „Moderne Zeit“

2001 - 2007 Mitglied des Wissenschaftsrats

2003 - 2004 Wissenschaftskolleg zu Berlin

2004 - 2007 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Geisteswissenschaften des WR

2004 - 2012 Mitglied des Fachkollegiums Geschichte der DFG

Seit 2005 Mitherausgeber der Edition „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933 – 1945“

2004 - 2007 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Geisteswissenschaften des WR

2004 - 2012 Mitglied des Fachkollegiums Geschichte der DFG

Seit 2006 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Seit 2008 Herausgeber der Reihe „Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert

2007 - 2013 Direktor des Freiburg Institute for Advanced Studies, School of History

2014 Bayerischer Buchpreis 

zurück


 

Forschung

  • Deutsche und europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • Historische Migrationsforschung
  • Holocaustforschung

zurück


 

Publikationen

Monographien

  • Das Dritte Reich. Geschichte einer Diktatur, (C.H. Beck Wissen Bd. 2859), München 2016.
  • Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert, München 2014.
  • Geschichte der Ausländerpolitik in Deutschland. Saisonarbeiter, Zwangsarbeiter, Gastarbeiter, Flüchtlinge, München 2001.
  • Best. Biographische Studien über Radikalismus, Weltanschauung und Vernunft, 1903-1989, Bonn 1996, 52011.

    - Polnische Ausgabe: Warschau 2007

    - Französische Ausgabe: Paris 2010.

  • Arbeit, Volkstum, Weltanschauung. Über Deutsche und Fremde im 20. Jahrhundert, Frankfurt am Main 1995.
  • Geschichte der Ausländerbeschäftigung in Deutschland, 1880 - 1980. Saisonarbeiter, Zwangsarbeiter, Gastarbeiter, Berlin/Bonn 1986.

    - Englische Ausgabe: A History of Foreign Labor in Germany, 1880 - 1980, Ann Arbor/MI, 1990.
  • Fremdarbeiter. Politik und Praxis des "Ausländer-Einsatzes" in der Kriegswirtschaft des Dritten Reiches, Berlin/Bonn 1985, Neuausg. Bonn 1999.

    - Englische Ausgabe: Hitler’s Foreign Workers. Enforced Foreign Labor in Germany under the Third Reich, Cambridge 1997.

 


Sammelbände, Editionen

  • Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, München 2007 ff  (Mithg.), bisher erschienen Bände 1-12.
  • Wandlungsprozesse in Westdeutschland. Belastung, Integration, Liberalisierung, 1945 – 1980, Göttingen 2002.
  • Nationalsozialistische Vernichtungspolitik, 1939 bis 1945. Neue Forschungen und Kontroversen, Frankfurt am Main 1998.

    - Amerikanische Ausgabe: National-Socialist Extermination Policy. Contemporary German Perspectives and Controversies, New York und Oxford 1999.

    - Hebräische Ausgabe: Jerusalem 2000.
  • Die nationalsozialistischen Konzentrationslager 1933 bis 1945. Entwicklung und Struktur, 2 Bände, Göttingen 1998 (Hg. zus.m. Karin Orth u. Christoph Dieckmann), 2. Aufl. Frankfurt a.M. 2002.

  • Kriegsende in Europa. Vom Beginn des deutschen Machtzerfalls bis zur Stabilisierung der Nachkriegsordnung, 1944 bis 1948, Essen 1998 ( Hg. zus. mit Axel Schildt).

  • Zweierlei Bewältigung. Vier Beiträge über den Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit in den beiden deutschen Staaten, Hamburg 1992 (zus. mit O. Groehler).
  • Europa und der "Reichseinsatz". Ausländische Zivilarbeiter, Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge in Deutschland, 1938 - 1945, Essen 1991.


Aufsätze

  • Holocaust-Forschung in Deutschland: Geschichte und Perspektiven einer schwierigen Disziplin, in: Frank Bajohr, Andrea Löw (Hg.): Der Holocaust. Ergebnisse und neue Fragen der Forschung, Frankfurt am Main 2015, S. 31-79.
  • “Volksgemeinschaft”: Gleichheit und Ungleichheit, in: Winfried Nerdinger (Hg.): München und der Nationalsozialismus, München 2015, S. 408-418.
  • Echoes of the Volksgemeinschaft, in: Martina Steber, Bernhard Gotto (ed.): Visions of Community in Nazi Germany. Social Engeneering and Private Lives, Oxford 2014, S. 60-72.
  • Justiz und NS-Vergangenheit in der Bundesrepublik 1945-1970, in: Manfred Görtemaker und Christoph Safferling (Hg.): Die Rosenburg. Das Bundesministerium der Justiz und die NS-Vergangenheit – eine Bestandsaufnahme, Göttingen 2013, S. 43-60.

  • The persecution of Jews and German society, in: Cecilia Felicia Stokholm Banke u. Anders Jerichow (Hg.): Civil Society and the Holocaust: International Perspectives on Resistance and Rescue, New York 2013, S. 75-84.

  • Eine neue Weltordnung. Die Pariser Friedensverträge 1919 und ihre Auswirkungen, in: Christoph Brüll (Hg.): ZOOM 1920-2010: Nachbarschaften neun Jahrzehnte nach Versailles, Eupen 2012, S. 23-52.
  • Vom Ende des Völkerrechts zur Rechtfertigung der Gewalt, in: Uffa Jensen u.a. (Hrsg.), Gewalt und Gesellschaft. Klassiker modernen Denkens neu gelesen, Göttingen 2011, S. 174–185.

  • Evropa v době vrcholné modernity. Ŭvahy k teorii 20. století, in: střed / centre. Čas moderny. Literatura a kultura období fin de siècle, 1/2010, Praha 2010, S. 101-118.

  • Der deutsche Professor im Dritten Reich. Vier biografische Skizzen, in: Karin Orth, Willi Oberkrome (Hg.): Die Deutsche Forschungsgemeinschaft 1920 – 1970. Forschungsförderung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik, Stuttgart 2010, S. 483-503.
  • Bürokratie des Kreativen. Perspektiven und Desiderate der Förderpolitik für die Geisteswissenschaften, in: Zeitenblicke, 8 (2009), S. 1.

  • Was haben die Nationalsozialisten aus dem Ersten Weltkrieg gelernt? in: Gerd Krumeich (Hg.): Nationalsozialismus und Erster Weltkrieg, Essen 2010, S. 21-35.

  • Die Zukunft der Geschichtspolitik, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 53 (2008), S. 71-82.

  • National Socialist and Stalinist Rule: The Possibilities and Limits of Comparison, in: Manfred Hildermeier (Hg.): Historical Concepts between Eastern and Western Europe (New German Historical Perspectives 1), New York/Oxford 2007, S. 5-22.

  • Europe in High Modernity. Reflections on a Theory of the 20th Century, in: JMEH 5, 2007, S. 5-21.

  • Campi e Lager. Struttura, sviluppo e varianti di una forma di dominio nello stato nazionalsocialista, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken, Bd.87, Rom 2007, S. 312-336.
  • Ausländerpolitik im wiedervereinigten Deutschland, in: Klaus Ahlheim (Hg.): Die Gewalt des Vorurteils, Schwalbach/Ts. 2007, S. 241-265.

  • Jenseits der Katastrophen. Zum Stand der deutschen Zeitgeschichtsforschung, in: Ann-Katrin Schröder u.a. (Hg.): Geistesgegenwart und Geisteszukunft. Aufgaben und Möglichkeiten der Geisteswissenschaften, Essen 2007, S. 26-44.

  • The Holocaust in German Historiography. Some Introductory Remarks, in: Moshe Zimmermann (ed.): On Germans and Jews under the Nazi Regime. Essays by Three Generations of Historians. A Festschrift in Honor of Otto Dov Kulka, Jerusalem 2006, S. 67-84.

  • Integration der jungen Republik durch Verfassungsrecht? , in: Michael Stolleis (Hg.): Das Bonner Grundgesetz. Altes Recht und neue Verfassung in den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik Deutschland (1949-1969), Berlin 2006, S. 85-102.
  • Der Zweite Weltkrieg in der europäischen Geschichte, in: Bernd Martin (Hg.): Der Zweite Weltkrieg und seine Folgen. Ereignisse, Auswirkungen, Reflexionen, Freiburg 2006, S. 315-338.

  • Entwicklungsstand und Perspektiven der deutschen Zeitgeschichtsforschung, in: Jürgen John u.a. (Hg.): Zeit-Geschichten. Miniaturen in Lutz Niethammers Manier, Essen 2005, S. 115-123.

  • Kriegsende in Deutschland und Europa, in: Kriegsende in Deutschland, Hamburg 2005, S. 24-42 (zus. M. A. Schildt).

  • Wer waren die Nationalsozialisten ? Typologien des politischen Verhaltens im NS-Staat, in: Gerhard Hirschfeld(Hg.): Karrieren im Nationalsozialismus. Funktionseliten zwischen Mitwirkung und Distanz, Frankfurt am Main 2004, S. 17-44.

  • Drei politische Generationen im 20. Jahrhundert, in: Jürgen Reulecke (Hg.): Generationalität und Lebensgeschichte im 20. Jahrhundert, München 2003, S 95-115.

  • Der Historikerstreit. Politische, wissenschaftliche, biographische Aspekte, in: Martin Sabrow u.a. (Hg.): Zeitgeschichte als Streitgeschichte. Große Kontroversen nach 1945, München 2003, S. 94-114.

  • Beschäftigung, soziale Sicherung und soziale Integration von Ausländern, in: Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland seit 1945, Bd. 2.1, 1945-1949, Baden-Baden 2002, S. 813-828 (gem.m.Karin Hunn).

  • Vergeltung, Zeitdruck, Sachzwang. Die deutsche Wehrmacht in Frankreich und in der Ukraine, in: Mittelweg 36, 6/2002, Seite 25–42.

  • Tendenzen der Holocaustforschung in Deutschland, in: The Bulletin of Yokohama City University, LII, Social Science No.1., Yokohama 2002, S. 127-164.
  • Vom Abendland zur Bürgergesellschaft. Liberalisierungsprozesse in der Bundesrepublik Deutschland, in: Studien des Instituts für die Kultur der deutschsprachigen Länder, Sophia-Universität Tokyo, Nr. 19, 2001, S. 40-72.

  • Zwangsarbeiter im 'Dritten Reich' und das Problem der Entschädigung, in: Dieter Stiefel (Hg.): Die politische Ökonomie des Holocaust. Zur wirtschaftlichen Logik von Verfolgung und "Wiedergutmachung", München 2001, S. 203-238.

  • Der Holocaust und die deutsche Gesellschaft, in: Klaus-Dietmar Henke (HG.): Auschwitz. Sechs Essays zu Geschehen und Vergegenwärtigung, Dresden 2001, S. 19-36.

  • Ideological Legitimization and Political Practice of the Leadership of the National Socialist Secret Police, in Hans Mommsen (Ed.): The Third Reich Between Vision and Reality. New Perspectives on German History, 1918-1945, Oxford , New York 2001, S. 95-109.

  • Zwangsarbeit im “Dritten Reich”. Kenntnisstand, offene Fragen, Forschungsprobleme, in: Wilfried Reininghaus, Norbert Reimann (Hg.): Zwangsarbeit in Deutschland 1939-1945. Archiv- und Sammlungsgut, Topographie und Erschließungsstrategien, Bielefeld 2001, S. 16 – 38.

  • Gastarbeiter und Gastarbeiterpolitik in der Bundesrepublik. Vom Beginn der offziellen Anwerbung bis zum Anwerbestopp (1958 bis 1973), in: Axel Schildt u.a. (Hg.): Dynamische Zeiten. Die 60er Jahre in beiden deutschen Gesellschaften, Hamburg 2000, S. 273- 310 (zusammen mit Karin Hunn).

    - Englisch in: Hanna Schissler (Ed.): The Miracle Years. A Cultural History of West Germany. 1949-1968, Princeton 2001, S. 187-218.

  • Intellektuelle im «Dritten Reich», in: Gangolf Hübinger u. Thomas Hertfelder (Hg.): Kritik und Madat. Intellektuelle in der deutschen Politik, Stuttgart 2000, S. 160-181.
  • La politique d’extermination: nouvelles réponses, nouvelles questions sur l’histoire de l’Holocauste, in: Revue d’histoire moderne et contemporaine 47-2, Paris 2000, S. 233-264.
  • Forced Laborers in the Third Reich: An Overview, in: ILWCH (International Labor and Working-Class History), 58, 2000, p.192-219.
  • «Exterminate the Enemy without Hating him”. Hatred of Jews in the World-View of SS Intellectual Leaders during 1920s and 1930s, in: Jacob Borut, Oded Heilbronner (ed.): German Antisemitism, Tel Aviv 2000, p. 174-187. (hebr.)

  • Academic and Public Discourses on the Holocaust: The Goldhagen Debate in Germany, in: German Politics and Society, 17, No. 3, 1999, S. 35-54.

    - Hebräisch in : Gilad Margalit, Yfaat Weiss (Eds.): Memory and Amnesie. The Holocaust in Germany, Jerusalem 2005, S. 108-150.)

  • „Das Jahrhundert der Lager“: Ursachen, Erscheinungsformen, Auswirkungen, in: Peter Reif-Sperek, Bodo Ritscher (Hg.): Speziallager in der SBZ. Gedenkstätten mit „doppelter Vergangenheit“, Berlin 1999, S. 11-20.

  • Opposition und Kollaboration – Zum Verhältnis von Widerstand und Konsens gegenüber dem NS-Regime in Deutschland und Europa, in: Michael Grüttner, Rüdiger Hachtmann, Heinz-Gerhard Haupt (Hg.): Geschichte und Emanzipation. Festschrift für Reinhard Rürup, Frankfurt/New York 1999, S. 383-400.

  • Deutsche Eliten nach Hitler, in: Mittelweg 36, 8. Jg. (1999), H. 3, S. 83-93.
  • Die Wehrmacht: Mythos-Geschichte-Tradition, in: Truppenpraxis 43 (1999), Nr. 9, S. 642-648.

  • Der Ausländereinsatz in der deutschen Kriegswirtschaft, 1939-1945, in: Rimco Spanier u.a. (Hg.): Zur Arbeit gezwungen. Zwangsarbeit in Deutschland 1940-1945, Bremen 1999, S. 13-23.
  • Nazism