Benutzerspezifische Werkzeuge

nav_logo.gif

 

Forschungsgruppe Zeitgeschichte
Prof. Dr. Ulrich Herbert
Albert-Ludwigs-Universität

Postadresse:
Historisches Seminar
D-79098 Freiburg

Tel.: +49 (0)761-203-3439
Fax: +49 (0)761-203-3504

Büros:
Erbprinzenstraße 13
79098 Freiburg

 

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945

 
08.jpg
Bert Hoppe (Bearb.): Sowjetunion mit annektierten Gebieten II: Generalkommissariat Weißruthenien und Reichskommissariat Ukraine (Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, 8), München 2015.

Weißrussland und die Ukraine unter deutscher Besatzung gehören zu den zentralen Tatorten des Holocaust: Hier weiteten die Einheiten der SS, der Polizei und der Wehrmacht den antijüdischen Terror zum Völkermord aus und töteten in diesen Gebieten schließlich mehr als zwei Millionen Juden. Trotz ihres gewaltigen Ausmaßes war aber lange Zeit nur wenig über diese Massaker bekannt. Der vorliegende Band dokumentiert nun erstmals die Verfolgung der Juden im Generalkommissariat Weißruthenien und im Reichskommissariat Ukraine ausschließlich anhand von Dokumenten aus der Kriegszeit. Aus Tagebuchauszügen von Opfern, amtlichen Schriftstücken der Täter und Zeugenberichten nicht-jüdischer Einheimischer entsteht ein bedrückendes Panorama der Verfolgung.

Die Edition wird 16 zeitlich und territorial gegliederte Bände umfassen. Auf der Basis der Edition realisiert der Bayerische Rundfunk die dokumentarische Höredition „Die Quellen sprechen“, die in Staffeln gesendet wird und unter www.die-quellen-sprechen.de nachzuhören ist.