Benutzerspezifische Werkzeuge

nav_logo.gif

 

Lehrstuhl für Neuere und
Neueste Geschichte

Prof. Dr. Ulrich Herbert
Albert-Ludwigs-Universität
Rempartstraße 15 - KG IV
D-79085 Freiburg

Tel.: +49 (0)761-203-3439
Fax: +49 (0)761-203-3504

 

Prof. Dr. Josef Foschepoth

foschepoth_juergen.jpg

Raum: Erbprinzenstraße 13, 2. Stock, Raum 03
Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail

Tel.: +49 (0)761-203-9196

Postadresse:
Historisches Seminar der Albert-Ludwigs-Universität
Rempartstraße 15 - KG IV
D-79085 Freiburg

E-Mail: josef.foschepoth@geschichte.uni-freiburg.de


CV

Forschung

Publikationen


 
 

CV

1968-77 Studium der Geschichte, Theologie und Sozialwissenschaften. Erstes und zweites Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium, Promotion an der Universität Münster.

1977-86 Studienrat am Stiftsgymnasium Gütersloh. Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des Forschungsbereichs Nachkriegsgeschichte am Deutschen Historischen Institut London.

1986- 1997 Leitende Tätigkeiten im Bildungs- und Kulturbereich: Direktor der Ostakademie Königstein, Generalsekretär der deutschen Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Frankfurt, Ltd. Städt. Direktor im Kulturdezernat der Stadt Münster.

1997-2005  Geschäftsführer und Präsident der AKAD-Privathochschulen mit Hochschulen in Pinneberg, Leipzig, Stuttgart und Lahr.  Gründungsvorstand des Verbandes der Privaten Hochschulen in Deutschland.

2000 Berufung zum Professor. Lehre an der WHL: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Hochschule Lahr.

Seit 2005 Lehre und Forschung am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg.
 

zurück

 

 
 

Forschung

  • Post- und Telefonüberwachung in der Bundesrepublik.    

  • Die KPD im deutsch-deutschen Systemkonflikt. 

  • Die Juden in Deutschland nach 1945.

  • Adenauer und die Deutsche Frage.

  • Kalter Krieg und alliierte Deutschlandpolitik.

  • Geschichtsschreibung der DDR.

zurück

 

 
 

Publikationen u.a.

  • Verfassung und Wirklichkeit. Die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in: Neuhaus, Helmut (Hg.), Datenschutz – aktuelle Fragen und Antworten, Atzelsberger Gespräche 2014, Erlangen 2015, S. 11-44.
  • Überwachtes Deutschland. Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik, 4. Auflage  Göttingen 2014.
  • Überwachungsstaat Bundesrepublik Deutschland? Historische Grundlagen und notwendige Konsequenzen. Festansprache; Englische Version: The Federal Republic of Germany as a Surveillance State? Historical Basis and Necessary Consequences. Ceremony Speech, in: Deiseroth, Dieter/Falter, Annegret (Hg.), Whistleblower in der Sicherheitspolitik, Whistleblowers in Security Politics. Preisverleihung – Awards 2011/2013: Chelsea E. Manning – Edward J.Snowden, Berlin 2014, S. 127-138 (deutsch) und S. 139-150 (englisch).
  • Postzensur und Telefonüberwachung in der alten  Bundesrepublik, in: Mix, York-Gothart (Hg.), Kunstfreiheit und Zensur in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin 2014, S. 43-66.
  • Geheimes Deutschland. Ist die Geschichte der Bundesrepublik schon geschrieben? in: Hering, Rainer/Kretzschmar, Robert (Hg.), Zeitgeschichte, Archive und Geheimschutz. Ressourcen und Konflikte bei der Nutzung von Quellen, Stuttgart 2013, S. 9-18.
  • Die Bedeutung der Bundesakten für einen neuen Blick auf die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in : Mitteilungen aus dem Bundesarchiv, 21 (2013), Heft 1, S. 74-79.
  • Staatsschutz und Grundrechte in der Adenauerzeit, in: Niederhut, Jens, Zuber, Uwe (Hg.), Geheimschutz Transparent? Verschlusssachen in staatlichen Archiven, Düsseldorf 2010, S. 27-58.
  • Antikommunismus in der politischen Kultur der USA und der Bundesrepublik. 10 Thesen: www.uni-hildesheim.de/media/fb1/geschichte/eg/ws2009/07-Antikom_10_Thesen.pdf
  • Postzensur und Telefonüberwachung in der Bundesrepublik Deutschland (1949-1968), in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 57 (2009), S. 413-426.
  • Rolle und Bedeutung der KPD im deutsch-deutschen Systemkonflikt, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 56 (2008), S. 889-909.
  • Die Gründung der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, in: K.W. Grimm, 50 Jahre im Gespräch., Berlin 1999, S. 35-43.wieder in: J. H. Schoeps (Hg.), Leben im Land der Täter. Juden im Nachkriegsdeutschland (1945-1952), Berlin 2001, S. 254-266, ferner in: A. Eder / G. Gorschenck (Hg.), Israel und Deutschland. Voraussetzungen und Anfänge einer komplizierten Partnerschaft, Hamburg 2002, S. 101-115.
  • Selbstvergewisserung oder Modernisierungsperspektive. Von den Schwierigkeiten eines verordneten Dialogs nach dem Holocaust, in: H. Erler / A. Koschel (Hg.), Formen des Dialogs zwischen Juden und Christen, Frankfurt 1999.
  • Die Einheit Deutschlands in der Politik Konrad Adenauers, in: R. Hübsch (Hg.), Als die Mauer wuchs. Zur Deutschlandpolitik der Christdemokraten 1945-1970, Potsdam 1998, S. 112-125.
  • German Reaction to Defeat and Occupation, in: Moeller, R. G. (Hg.) West Germany under Reconstruction. Politics, Society and Culture in the Adenauer Era, University of Michigan Press, 1997, S. 73-89.
  • 50 Jahre Volkshochschule Münster. Die Geschichte, Münster 1997.
  • PriblMavanje Jevreja i Wia cana, in: Neboja a Popov (Hg.) Srpska, Strana, Rata. Trauma i Katarza u istorijskom pamcenja, Belgrad 1996, S. 732-758.
  • Das Kreuz mit dem Davidstern, Christen und Juden nach dem Holocaust, in: A. Herzig, K. Teppe, A. Determann (Hg.), Verdrängung und Vernichtung der Juden in Westfalen, Münster 1994, S. 231-244.wieder in: S. Weigel, B. R. Erdle (Hg.), Fünfzig Jahre danach. Zur Nachgeschichte des Nationalsozialismus, Zürich 1996, S. 379-401; ebenfalls in: Freiburger Rundbrief. Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung. Neue Folge 4 (1997), S. 32-40.
  • Gralshüter der Nation, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, Heft 4, 1994, S. 401-405.
  • Im Schatten der Vergangenheit. Die Anfänge der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Göttingen 1993.
  • Vereinigtes Königreich und die deutsche Einheit, in: W. Weidenfeld/ K.-R. Korte (Hg.), Handwörterbuch zur deutschen Einheit, Frankfurt 1992, S. 705-715.
  • Helfen Sie uns und Sie helfen Deutschland … Die Anfänge der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, in: W. Benz (Hg.), Zwischen Antisemitismus und Philosemitismus. Juden in der Bundesrepublik, Berlin 1991, S. 63-70.
  • Adenauer, die Deutschen und die Deutsche Frage, in: H.Timmermann (Hg.), Deutschland und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg. Saarbrücken 1990, S. 221-236.
  • (Hg.), Adenauer und die Deutsche Frage, Göttingen 1988, darin: Einleitung: Adenauer und die Deutsche Frage, S. 7-28. Westintegration statt Wiedervereinigung: Adenauers Deutschlandpolitik 1949-1955, S. 29-60.
  • Adenauers Moskaureise 1955, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament 22 (1986), S. 30-46.
  • Zur deutschen Reaktion auf Niederlage und Besatzung, in: L. Herbst (Hg.), Westdeutschland 1945 – 1955, München 1986, S. 151-165.
  • British Interest in die Division of Germany after the Second World War, in: Journal of Contemporary History 21 (1986), S. 391-411.
  • Potsdam und danach. Die Westmächte, Adenauer und die Vertriebenen, in: W. Benz (Hg.), Die Vertreibung der Deutschen aus dem Osten. Ursachen, Ereignisse, Folgen, Frankfurt 1985, S. 70-90.
  • (Hg.), Kalter Krieg und Deutsche Frage. Deutschland im Widerstreit der Mächte 1945 – 1952, Göttingen 1985, darin: Einleitung: Kalter Krieg und Deutsche Frage, S. 7-31. Konflikte in der Reparationspolitik der Alliierten, S. 175-197.
  • (Hg. zusammen mit Rolf Steininger), Die britische Deutschland- und Besatzungspolitik 1945 – 1949, Paderborn 1985.
  • Churchill, Adenauer und die Neutralisierung Deutschlands, in: Deutschland Archiv 17 (1984), S. 1286-1301.
  • Großbritannien und die Deutschlandfrage auf den Außenministerkonferenzen 1946/47, in: Die Deutschlandfrage und die Anfänge des Ost-West-Konflikts, Berlin 1984, S. 59-84.
  • Großbritannien, die Sowjetunion und die Westverschiebung Polens, in: Militärgeschichtliche Mitteilungen 34 (1983), S. 61-90.
  • The Great Powers and Post-War Germany, in: Bulletin of the German Historical Institute, London 1983, Heft 13, S. 3-12.
  • Die Oder-Neiße-Frage im Kalkül der britischen Außenpolitik 1941- 1947, in: Die beiden deutschen Staaten im Ost-West-Verhältnis, Köln 1982, S. 69-80.
  • Die britische Deutschland- und Besatzungspolitik als Gegenstand der Forschung – Conference Report, in: Bulletin of the German Historical Institute, London 1982, Heft 11, S. 3-8.
  • Britische Deutschlandpolitik zwischen Jalta und Potsdam, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 30 (1982), S. 675-714.
  • Der marxistisch-leninistische Revolutionsbegriff und die Problematik seiner Anwendbarkeit auf vorindustrielle Gesellschaften, in: H. Reinalter (Hg.), Revolution und Gesellschaft, Innsbruck 1980, S. 129-140.
  • Reformation und Bauernkrieg im Geschichtsbild der DDR. Zur Methodologie eines gewandelten Geschichtsverständnisses, Berlin 1976.
  • Zwischen Ideologie und Wissenschaft. Die DDR-Forschung in der Bundesrepublik Deutschland, in: test, Zeitschrift des Sozialinstituts Kommende, Dortmund 1972, Heft XII, S. 30 ff.